Neue Studie zur ketogenen Ernährung bei trainierten Sportlern!

Es ist derzeit wieder aktueller denn je: Was ist besser? Low Carb oder Low Fat? Eine ganz aktuelle Studie zur ketogenen Ernährung hat sich mit dieser Frage beschäftigt. Und das Besondere dabei ist, dass es sich hier tatsächlich um eine Untersuchung an trainierten Personen handelt und nicht um diverse Tierversuche oder an Probanden mit akutem Übergewicht ohne sportliche Betätigung. Und zudem wurde die ketogene Ernährung mit einer typischen Western Diet verglichen, die gleich viel Kalorien und gleich viel Protein enthielt. Und wie war das Ergebnis? Kurzum: Solange Protein und Kalorien gleich sind, macht es kaum einen Unterschied ob man sich Low Carb oder Low Fat ernährt. Weder im positiven noch im negativen Sinne. soll bedeuten, man hat mit einer ketogenen Ernährungsform keine Vorteile. Aber eben auch keine Nachteile. Man baut in etwa gleich viel Fett ab und gleich viel Muskeln auf. Interessant zu diesem Thema ist auch eine Studie, die im British Journal of Nutrition veröffentlicht wurde. Hier wurde untersucht, wie sich eine Low Carb Ernährung von einer Low Fat Ernährung in Sachen Körpergewichtsreduktion unterscheidet. Wichtig zu beachten, diese Studie hat zudem mit psychologischer Unterstützung gearbeitet. Dabei wurden die Probanden von Psychologen aufgeklärt, wie entscheidend das richtige Ernährungsverhalten ist, wie wichtig bestimmte Gewohnheiten und die Einstellung zur Nahrung wirklich sein kann.

Die Resultate

Die Resultate waren wenig überraschend. Dadurch dass die Probanden isokalorische Diäten hatten, also entsprechend die gleiche Menge an Kalorien im Defizit waren, kam es zwischen den beiden Gruppen zu keinem signifikanten Unterschied in Sachen Gewichtsabnahme. Um zu untersuchen, wie wichtig eine psychologische Betreuung bei der Zielsetzung der Gewichtsreduktion wirklich ist, gab es in beiden Gruppen noch Kontrollgruppen, die die gleiche Diät verfolgen sollten und keine psychologische Betreuung bekam. Es war nicht überraschend, dass die Gruppe mit psychologischer Betreuung im Vergleich zur Kontrollgruppe in beiden Diäten besser an Gewicht verlieren konnte, als die Gruppe, die keine psychologische Betreuung erhielt. Die Gruppen ohne psychologische Betreuung taten sich deutlich schwerer, die jeweils auferlegte Diät einzuhalten.

Fazit

Wer langfristig an Gewicht und Körperfett verlieren möchte, sollte sich in erster Linie Gedanken darum machen, wie man sein Verhältnis zum Essen verbessern kann, beispielsweise durch das Einführen einzelner Gewohnheitsmuster oder durch bestimmte Routinen und Verhaltensmuster beim Essen. Ob Low Carb oder Low Fat ist dann zunächst einmal zweitrangig. Wichtiger ist also, etwas zu finden, von dem man sich vorstellen kann, dies auch langfristig beibehalten zu können. Das Durchführen einer „Diät“ im klassischen Sinne ist also nicht empfehlenswert. Vielmehr sollte man für sich ein Konzept finden, welches kontinuierlich für sich persönlich funktionieren kann.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
NEU
PowerFood One Peanut Butter (1000g Dose) PowerFood One Peanut Butter (1000g Dose)
CHF 13.90
PowerFood One Boom Whey (1000g) PowerFood One Boom Whey (1000g)
CHF 29.90
PowerFood One Boom Whey (500g) PowerFood One Boom Whey (500g)
CHF 16.90
Sale
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 32.90 CHF 36.90
PowerFood One Vegan Protein (600g Dose) PowerFood One Vegan Protein (600g Dose)
CHF 27.90
PowerFood One Blaze (330ml) PowerFood One Blaze (330ml)
CHF 2.90
PowerFood One High Grade Creatine (500g Dose) PowerFood One High Grade Creatine (500g Dose)
CHF 24.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90