14 Tipps um deine Sportler-Ernährung weiter zu verbessern! Teil II

Wir möchten dir dabei helfen deine Ernährung weiter zu verbessern. Es gibt fast immer eine Möglichkeit seine eigene Ernährung zu verbessern. Als Hobbysportler macht es oft keinen Sinn seine Ernährung komplett zu tracken und alles im Griff zu haben. Allerdings kannst du auch ohne deine Ernährung extrem streng zu kontrollieren viele Vorteile aus einer gesunden und sportiven Ernährung erhalten. Heute mit dem zweiten Teil unseres Artikels und den Tipps 6 – 14!

6. Fast Food möglichst selten essen!

Fast Food hat in den meisten Fällen einen entscheidenden Nachteil – die Nährstoffzusammensetzung ist oft nicht optimal. Davon abgesehen ist Fast Food häufig nicht von hoher Qualität. Vor einigen Jahren konnte man sicher über 90% aller Fast Food Restaurants diese Aussagen unterstellen. Heute hat der Gesundheitswahn dazu geführt, dass es wieder immer mehr regionale Produkte im Fast Food Segment gibt, die Qualität der Produkte zunimmt und die Zusammensetzung teilweise sogar recht gut ist. Daher solltest du etwas unterscheiden. Klassisches Fast Food im Sinner der großen Burgerketten und Co. solltest du nicht so oft essen. Abgesehen davon ist die dauerhafte Verpflegung in Restaurants ohnehin ein großes Problem, was Mengen angeht. Du solltest deine Ernährung möglichst in die eigene Hand nehmen, denn so weißt du nicht nur wie viel, sondern genau was du isst.

7. Kalorienmengen überblicken!

Du solltest ein Auge auf deine Kalorienmengen haben. Es geht nicht darum alles genau zu dokumentieren. Aber auch als Hobbysportler solltest du einen gewissen Überblick haben! Ob Muskelaufbau oder Körperfettreduktion – du benötigst deinen groben Fahrplan was die Kalorien angeht.

8. Die Ausgewogenheit macht den Unterschied!

Eine ausgewogene Ernährung ist eine der besten Wege um seinen Körper gesund zu halten. Wer sich dauerhaft in extremen Ernährungsformen bewegt, wird langfristig schnell in eine Unterversorgung mit Nährstoffen schliddern. Du solltest deinem Körper alles bieten was er benötigt und hier kann eine gesunde ausgewogene Ernährung der Schlüssel sein.

9. Jeden Tag Gemüse!

Wer jeden Tag Gemüse isst, stellt seinem Körper wichtige Mikronährstoffe zur Verfügung, sekundäre Pflanzenstoffe, Wasser und andere wichtige Substanzen für deinen Körper. Versuche jeden Tag 2 Portionen Gemüse zu essen und beachte dabei möglichst die Zufuhr an Mikronährstoffen. Gemüse hat im Gegensatz zu Obst kaum bis keinen Zucker und sollte daher für die Mikronährstoffversorgung klar bevorzugt werden.

10. Weniger Fleisch ist manchmal mehr!

Natürlich kannst du qualitativ hochwertiges Fleisch essen. Doch solltest du auch hier nicht übertreiben. Wie schon erwähnt ist eine extreme Enrährungsform auf Dauer nicht wirklich gesund. Wenn es dir um das Protein geht dann versuche dich ausgewogen zu ernähren, dafür musst du allerdings nicht 300-400 Gramm Fleisch pro Tag konsumieren.

11. Bewusste Essensstruktur!

Bewusste Essensstrukturen helfen dir dabei dich an deinen Ernährungsplan zu halten und dein Essen wirklich wahrzunehmen. Wer sein Essen nur am PC oder vor dem Fernseher zu sich nimmt, der wird seine Nahrungsaufnahme psychisch negativ beeinflussen. Essensstrukturen mit zeitlichen Vorgaben und evtl. soziale Interaktion sind die beste Methode sich zu ernähren. Viele Studien zeigen in diesem Zusammenhang die Vorteil auf.

12. Frühstücke!

Gewöhne dir an jeden Tag zu frühstücken und wenn möglich auch gesund! Es geht nicht darum dir morgens einen Smoothie zu machen, Leinsamen mit Müsli zu mischen und eine ganze Avocado zu essen. Du solltest allerdings den Tag mit wichtigen Nährstoffen und einer Grundversorgung starten um fit für den Tag zu sein.

13. Sei Diszipliniert!

Ohne Disziplin geht einfach nichts. Deine Ernährung ist nur so gut wie diene Disziplin, denn ohne diszipliniert an die Sache heranzugehen wirst du niemals eine gute und gesunde Ernährung in deinen Alltag integrieren.

14. Fang an Mikronährstoffe zu beachten!

Mikronährstoffe verschwinden für viele gerne im Schatten der Makronährstoffe, doch du solltest dir immer klar darüber sein wie wichtig Mikronährstoffe für deinen Körper sind. Wenn du Informationen zu Mikronährstoffen und deren Einfluss auf deine Gesundheit sowie den Muskelaufbau hast, dann schaue gerne in unserem Artikelarchiv vorbei. Du suchst nach weiteren Tipps und spezifischen Möglichkeiten deine Ernöhrung zu verbessern, deine Kalorien zu berechnen und vielem mehr? Dann schau gerne vorbei, wir haben im Bereich Ernährung bereits hunderte Artikel für dich geschrieben.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 36.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g)
CHF 32.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g)
CHF 3.80
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel)
CHF 24.90
Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g) Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g)
CHF 32.90
PowerFood One Blaze (330ml) PowerFood One Blaze (330ml)
CHF 2.90
Sale
Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard (2300g Dose) Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard...
CHF 69.90 CHF 76.90