3 knallharte Fakten über Muskelaufbau

Verschwende nicht deine Zeit! Das ist die wichtigste Message in diesem Artikel. Denn genau das machen so viele FitnessFreaks. Jahr für Jahr. Die Diät ist beendet, die Aufbauphase beginnt und in diesem Moment scheinen viele Sportler die Disziplin aus der Reduktionsphase vollkommen zu verlieren und beginnen plötzlich damit seltsame Dinge zu tun. Wenn du jedoch die folgenden Fakten über den Muskelaufbau kennst, dann kannst du deine Zeit wirklich sinnvoller gestalten und einen Plan aufstellen der wirklich funktioniert.

Fakt 1: Muskelaufbau benötigt Kalorien

Es ist klar. Auch in einem Defizit baut man Muskeln auf. Ein brutaler Überschuss ist also nicht wirklich notwendig. Die ganzen alten Bulking Strategien haben ausgedient. Denn ein sich progressiv steigerndes Training geht ja nicht einfach so am Körper vorbei. Allerdings holt man beim Training im Defizit sicherlich nicht das Beste aus seinem Körper heraus. So viel muss auch klar sein. Daher solltest du genug essen. Aber mit genug sind keine Überschüsse von 1000kcal und mehr pro Tag gemeint. Damit sind eher Überschüsse im Bereich 10-15% über dem Erhalt gemeint. Das reicht. Denn hierzu gibt es auch interessante Studien die zeigen, dass ein höherer Überschuss nicht zwangsweise zu mehr Muskelmasse führen muss, sondern in erster Linie meist nur zu mehr Fettmasse.

Fakt 2: Du kommst an Progression nicht vorbei

Ein weiterer wichtiger Punkt. Ohne dich progressiv im Training zu steigern wirst du keine neue Muskelmasse aufbauen. Schaffst du es jedoch die progressiv nach vorne zu bewegen, dann wiederum ist dir der Erfolg praktisch garantiert. Wie du dich steigerst ist dabei nicht von größter Bedeutung. Aber es macht Sinn, hier unterschiedliche Wege und Strategien zu beschreiten und anzuwenden. Wechsle zwischen der Veränderung der Variablen Volumen, Intensität und Frequenz. Dadurch kannst du permanent neue Reize setzen und dauerhaft besser werden.

Fakt 3: Zu viel und zu wenig Protein können zum Problem werden

Dass zu wenig Protein zum Problem werden kann, das war wohl bereits im Vorfeld jedem klar. Doch wie kann es sein dass zu viel Protein zum Problem wird? Ganz einfach: wenn der Proteinbedarf erst einmal gedeckt ist, wird aus dem Protein nicht einfach weitere Muskelmasse bis zum Abwinken aufgebaut. Das wäre wohl zu schön um wahr zu sein. Als idealer Energielieferant taugt Protein jedoch nicht. Ab dem Punkt der Bedarfsdeckung des Proteinanteils ist es sinnvoller in der Aufbauphase lieber mit mehr Kohlenhydraten und Fetten zu arbeiten. Extrem hohe Proteinmengen kannst du dir dann für deine nächste Diät wieder aufsparen.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 36.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90
Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard (2300g Dose) Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard...
CHF 69.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel)
CHF 24.90
PowerFood One Sport Vitamins (120 Caps) PowerFood One Sport Vitamins (120 Caps)
CHF 22.90
PowerFood One Omega 3 (120 Caps) PowerFood One Omega 3 (120 Caps)
CHF 19.90
PowerFood One Dream Riegel (65g) PowerFood One Dream Riegel (65g)
CHF 3.60
PowerFood One Vitamin D3 (120 Tabs) PowerFood One Vitamin D3 (120 Tabs)
CHF 14.90