Nie mehr Hunger während der Diät - und ein Stoffwechsel wie ein Rennpferd!

Ja, es ist noch eine Weile hin bis die allgemeine Diät Saison wieder startet. Das stimmt. Nichts desto Trotz wäre es doch eigentlich nicht schlecht, wenn man schon im Vorfeld planen könnte, um eine möglichst entspannte Diät hinlegen zu können. Nicht wahr? Doch wie genau kann man seinen Hunger denn während der Diät richtig unter Kontrolle halten, sodass Heißhunger kein Problem werden kann. Wir haben die wichtigsten Strategien und Punkte für euch zusammengefasst.

Punkt 1: Viel Protein – aber nicht zu viel

Protein hilft definitiv dabei satt zu sein. Und zu bleiben. Daher sollte eine gute Diät stets mit ausreichend Protein ausgestattet sein. Das ist wichtig. Auch für den Schutz der eigenen Muskulatur. Schließlich möchte man nicht einfach nur Körpergewicht reduzieren und das möglicherweise nun auch noch über einen Muskelabbau, sondern man will Fett verlieren. Doch wer satt bleiben möchte, der sollte nicht versuchen „Protein only“ zu denken. Denn unsere Sättigungshormone ticken hier anders. Mindestens 2g Protein pro Kilogramm Körpergewicht, maximal 3g Protein pro Kilogramm Körpergewicht sollten es sein.

Punkt 2: Mischkostmahlzeiten

Bei all dem Hype rund um Trennkost und Co., Mischkostmahlzeiten sind und bleiben die sättigenden Mahlzeiten schlechthin. Denn hier reagieren unsere Sättigungshormone am besten. Vor allem dann, wenn diese Mahlzeiten auch noch ein hohes Volumen mitbringen, was uns direkt zu den Punkten drei und vier bringt.

Punkt 3: Echte Nahrung

Vergiss Shakes und Co. Konzentriere dich in erster Linie auf echte Nahrungsmittel wie Gemüse, Kartoffeln, Fleisch und Obst. Denn diese Lebensmittel halten deutlich besser und länger satt. Das macht sich dann wirklich auch spürbar und bemerkbar und das sollte man ausnutzen. Shakes sind in Ordnung, rund um die Trainingseinheit usw. Aber Sicherlich nicht auf Dauer das Optimum während einer Diät.

Punkt 4: Weniger Mahlzeiten

Versuche am besten weniger häufig zu essen. Konzentriere dich auf 2-3 Mahlzeiten täglich, von denen mindestens eine größer ausfallen sollte. Du solltest einmal am Tag die Möglichkeit haben, dich richtig satt zu essen. Dann sind selbst große Defizite in der Energiezufuhr einfach zu meistern. Intermittent Fasting kann hier sein volles Potential ausnutzen.

Punkt 5: Hormontuning

Bestimmte Hormone spielen eine sehr wichtige Rolle wenn es darum geht einen guten Sättigungseffekt auszulösen. Ganz oben auf der Liste stehen dabei Leptin, Ghrelin, Cholecystokinin, Neuropeptid YY und Cortisol. Wenn du dich dafür interessierst, wie man sich diese Hormone optimal zu Nutze machen kann für einen maximal aktiven Stoffwechsel und sich gleichzeitig richtig gut satt und leistungsfähig fühlt, ohne Diätplateaus und Co. dem empfehlen wir DIESEN Podcast zum Thema. Hier erfährst du wirklich alles was du wissen musst.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 36.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g)
CHF 32.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g)
CHF 3.80
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel)
CHF 24.90
Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g) Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g)
CHF 32.90
PowerFood One Blaze (330ml) PowerFood One Blaze (330ml)
CHF 2.90
Sale
Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard (2300g Dose) Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard...
CHF 69.90 CHF 76.90