Solltest du wie ein Powerlifter trainieren um Muskeln aufzubauen?

In den letzten Jahren ist es zur Mode geworden, dass Natural-Bodybuilder während ihrer Off-Season praktisch Hobby-Powerlifter sind. Und das gar nicht so unerfolgreich in vielen Fällen! Das muss man ihnen lassen. Denn die stärksten Natural-Bodybuilder der Welt sind mittlerweile auch verdammt stark geworden in den typischen K3K Übungen Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken. Hat das typische Bodybuilding-Training mit höherem Volumen und hoher Wiederholungszahl dann etwa ausgedient? Musst du wirklich so trainieren wie ein Powerlifter, um ästhetisch die besten Erfolge zu haben? Und solltest du dich wirklich vornehmlich auf die typischen Grundübungen fixieren, wenn du Muskel aufbauen möchtest? Wir wollen uns die Sache etwas genauer betrachten.

Punkt 1: Fokus auf die Grundübungen

Ein Powerlifter muss unbedingt darauf achten, seinen Fokus auf die geforderten Powerlifting Übungen zu legen. Egal wie er trainiert, die klassischen Lifts müssen in jedem Fall immer dabei sein. Denn gerade wenn es um die Entwicklung der Maximalkraft geht ist es von Bedeutung, die motorische Ansteuerung und die intermuskuläre Koordination immer on top zu halten. Doch gerade wenn du eher ästhetisch Bodybuilding Ziele verfolgst, spielen die Grundübungen gar keine all zu große Rolle mehr. Denn für den Muskelaufbau könnte es laut einer Studie sogar interessanter sein, die Übungen regelmäßig zu rotieren und zu variieren, um eine maximale Muskelentwicklung zu erreichen. Vor allem wenn es um große Muskelgruppen wie den Rücken oder die Beine geht. Denn hier gibt es besonders viele Muskeln, die von einer Variation profitieren können.

Punkt 2: Maximalkraft vs Workload

Es gibt mittlerweile spannende Untersuchungen, die sich auf den Vergleich von High Load vs Low Load Training konzentrieren. Und eine Studie beobachtet sogar ganz explizit den Unterschied von typischem Bodybuilding Training gegenüber schwerem Powerlifting Training. Und das Resultat? Solange der Workload insgesamt gleich bleibt, verändert sich das Ergebnis in Bezug auf den Muskelaufbau nicht. Wer maximal stark werden will, der muss in jedem Fall auch mit schweren Gewichten trainieren. Wer hingegen eher an Muskelaufbau interessiert ist, der kann auch mit gutem Gewissen mit leichteren Gewichten und höheren Wiederholungszahlen trainieren.

Fazit:

Powerlifting Training ist absolut kein Problem. Wenn du stark werden möchtest ist es ein Muss, wenn du Muskeln aufbauen willst, ist es eher eine Kann-Option. Wenn du hauptsächlich an Ästhetik interessiert bist, macht es auch viel mehr Sinn, sich progressiv zu steigern, bis man nicht mehr weiter kommt, um dann die Übungen zu rotieren. Das ist eine ausreichend und ggf. sogar bessere Stimulation für das Muskelwachstum, als sich immer nur auf die pure Kraft zu konzentrieren.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 36.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g)
CHF 32.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g)
CHF 3.80
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel)
CHF 24.90
Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g) Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g)
CHF 32.90
PowerFood One Blaze (330ml) PowerFood One Blaze (330ml)
CHF 2.90
Sale
Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard (2300g Dose) Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard...
CHF 69.90 CHF 76.90