Die 6 größten Trainingsfehler bei heißen Temperaturen! Teil II

Heiße Temperaturen sind für Sportler eine Extrabelastung. Wie du damit umgehen solltest und vor allem welche Fehler leider häufig gemacht werden, erfährst du in unserem heutigen Artikel! Bei heißem Wetter trainieren kann für den Körper eine starke Belastung sein, die du unbedingt beachten solltest!

4. Erkrankungen und Schwächen werden nicht beachtet!

Ein großes Problem ist es sich seinen Schwächen nicht bewusst zu sein und insbesondere eigene Erkrankungen nicht zu beachten. Noch schlimmer ist es natürlich wenn Erkrankungen bestehen und diese nicht bekannt sind. Auch ohne sportliche Betätigung kann es bei heißen Temperaturen zu Problemen kommen. Wer Herz-Kreislauf-Probleme besitzt, sollte ohnehin je nach Krankheit und Schweregrad etwas ruhiger an den Tag herangehen. Auch solltest du dir im Klaren darüber sein, dass jeder Körper anders mit der Extrabelastung umgeht. Je nach Schwitzrate, Flüssigkeitsverbrauch, Kreislaufstabilität, Blutdruck und vielen anderen Faktoren, reagiert jeder Körper unterschiedlich auf eine Belastung durch Hitze. Wenn du beispielsweise einen etwas unstabilen Kreislauf besitzt oder schnell Probleme mit deinem Wasserhaushalt bekommst, musst du dementsprechend reagieren. Für einen Sportler bedeutet dies, dass er genau auf seinen Körper hören muss.

5. Die Nährstoffaufnahme ist eingeschränkt!

Einer der wichtigsten Punkte ist das Thema Nährstoffe. Bei heißen Temperaturen verlässt viele Menschen das eigene Hungergefühl. Das große Problem – der Körper benötigt bei heißen Temperaturen, wie auch bei sehr kalten, mehr Nährstoffe als beispielsweise bei 20 Grad. Dass liegt vor allem daran, dass der Körper mehr leisten muss, um seine eigene Körpertemperatur aufrecht zu halten und um gewisse Prozesse auszuführen. Dafür benötigt der Körper nicht nur Energie, sondern ebenso Proteine und vor allem Mikronährstoffe. Durch den höheren Wasserverlust durch das Schwitzen über den Tag, verliert der Körper Mineralstoffe. Insbesondere Natrium spielt bei sehr heißen Tagen eine wichtige Rolle. Als Sportler solltest du ohnehin nicht zu salzarm essen. Bei hohen Belastungen und bei großer Hitze, solltest du bei längerer sportlicher Aktivität deinen Salzhaushalt unterstützen. In der Praxis kannst du dir beispielsweise ein 1 Liter Getränk mischen mit 0,8 bis 1 Gramm Salz, welches du während und nach dem Sport zuführst. Natürlich gilt es auch andere Mikronährstoffe wie Kalium, Magnesium sowie ausreichend Vitamine zuzuführen. Natrium ist durch den hohen Verlust über den Schweiß allerdings an dieser Stelle besonders wichtig! Versuche „ganz normal“ zu essen und achte darauf deinem täglichen Bedarf an Nährstoffen gerecht zu werden. Als Leistungssportler wirst du ohne ausreichend Nahrung nwenig Erfolg haben.

6. Zu wenige Pausen und geringe Regeneration!

Ein großes Thema sind bei heißen Temperaturen Pausen und deine Regeneration. Pausen zwischen dem Training können deinen Körper dabei unterstützen sich abzukühlen und die Körpertemperatur zu senken. Du solltest unbedingt auf deinen Körper hören und lieber einmal eine kurze Pause machen, denn ein überhitzter Körper ist alles andere als leistungsstark! Teile dir deine Kraft sinnvoll ein und setze dementsprechend Pausen ein. Das Thema Regeneration lässt sich ebenfalls mit Pausen assoziieren. Wir möchten mit dem Thema Regeneration in diesem Zusammenhang allerdings mehr auf deinen Schlaf, Ruhepausen und den gesamten Alltag eingehen. Wer bei heißen Temperaturen Leistungssport treibt, dem sollte klar sein, dass er sich auch ausrechend Ruhe und Schlaf gönnen muss. Abgesehen von deiner Ernährung, die ebenfalls für die Regeneration wichtig ist, sind dein Schlaf und Ruhepausen für den Körper extrem wichtig. Bei heißen Temperaturen schlafen viele Menschen nicht optimal und sollten daher ihre Schlafzeit etwas höher ansetzen. Gib deinem Körper die Möglichkeit zu regenerieren, denn nur dann kann deine nächste Trainingseinheit wieder ein Erfolg werden!

Fazit!

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel einen Denkanstoß geben konnten! Bei heißen Temperaturen solltest du auf dich acht geben und insbesondere Dinge wie deine Flüssigkeitszufuhr, die Nahrungsaufnahme und Regeneration ganz besonders im Blick haben.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 36.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel)
CHF 24.90
Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard (2300g Dose) Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard...
CHF 69.90
PowerFood One Sport Vitamins (120 Caps) PowerFood One Sport Vitamins (120 Caps)
CHF 22.90
PowerFood One Omega 3 (120 Caps) PowerFood One Omega 3 (120 Caps)
CHF 19.90
PowerFood One Vitamin D3 (120 Tabs) PowerFood One Vitamin D3 (120 Tabs)
CHF 14.90
PowerFood One Dream Riegel (65g) PowerFood One Dream Riegel (65g)
CHF 3.60