Welche Vitamine brauche ich?

Vitamine gehören zu den Grundbausteinen des menschlichen Körpers. Sie unterstützen das Immunsystem, schützen uns vor Schadstoffen und vielen weiteren Krankheiten. Den Grossteil dieser Vitamine nehmen wir durch unsere Nahrung auf, dennoch entsteht oftmals ein Vitamin D, Vitamin B12, oder ein Vitamin C Mangel. 


Einen Mangel erkennen Sie häufig an diesen Anzeichen:

Vitamin D:

- Häufige Erkrankung
- Dauerhafte Erschöpfung oder Müdigkeit
- Depressive Verstimmungen
- Muskelschmerzen
- Haarausfall
- Rückenschmerzen


Vitamin B12:

- Müdigkeit
- Blässe
- Kraftloses Gefühl des Körpers
- Konzentrationsstörungen

Vitamin C:

- erhöhte Infektanfälligkeit
- Müdigkeit
- Abgeschlagenheit
- Zahnfleischbluten

Vitamine in Lebensmitteln

Um eine gute Basis für unsere Vitamine zu legen müssen Sie sich natürlich gesund ernähren. Folgende Lebensmittel sollten Sie in Ihre Ernährung einplanen, denn diese sind besonders Vitaminreich:

Vitamin B12:

- Fleisch
- Leber
- Ei
- Fisch
- Milchprodukte

Vitamin C:

- Schwarze Johannisbeere
- Sanddorn
- Paprika
- Zitrusfrüchte

Eine Besonderheit gibt es bei Vitamin D. Dieses wird vom Körper mit Hilfe von UV-Strahlung auf der Haut selber hergestellt. Da die UV-Strahlung im Winter aber begrenzt ist, empfiehlt sich hier eine dauerhafte Gabe von Vitamin D, damit kein Vitaminmangel entsteht. Zudem kann Vitamin D nur begrenzt durch unsere Nahrung aufgenommen werden. Oftmals wird deshalb empfohlen, Vitamin D als Supplement einzunehmen.