5 Gründe GEGEN Junk Food und Fast Food - Teil II!

Klassisches Fast Food ist in unserer Gesellschaft noch sehr beliebt. Auch wenn die Stimmen gegen das klassische Fast Food immer größer werden, wird es wohl immer klassisches Fast Food und Junk Food geben. Der Weg geht allerdings hin zur gesünderen Alternative - denn „gesund“ ist im Trend. Für einen Sportler, der an seiner Leistung interessiert ist, sollte Junk Food eigentlich keine größere Rolle spielen. Leider gibt es allerdings viele Sportler, die trotzdem zu oft zum Junk Food greifen. Warum ein solches Verhalten unnötig ist und evtl. sogar Potential verschenkt – erfährst du in diesem Artikel! Im heutigen Teil 2 möchten wir nochmal etwas näher auf die Auswirkungen auf deinen Körper eingehen!

4. Wenig Volumen und Völlegefühl!

Fast Food und besonders Junk Food besitzt meist ein geringes Lebensmittelvolumen. Es bietet sich allerdings an Lebensmittel mit möglichst hohem Volumen zu wählen, denn dieses ist für den Verdauungstrakt gesünder und bietet einen größeren Vorteil für einen gesunden Organismus. Durch wenig Volumen kommt es zu einem geringeren Völlegefühl. Wie schon im ersten Teil erwähnt, hat ein geringes Völlegefühl, in Kombination mit hohen Kalorienwerten negative Auswirkungen auf den gesamten Körper.

5. Müdigkeit und geringe Sättigung!

Punkt 4 führt direkt zu den Problemen der Nummer 5 – es kommt zur Müdigkeit und einer geringen Sättigung! Die Müdigkeit entsteht vor allem durch einen stark ansteigenden Blutzuckerspiegel direkt nach dem Verzehr, denn dieser fällt nach kurzer Zeit wieder stark ab und zwar unter die Norm. Der Körper ist zu langsam bei der Gegenregulierung der Insulinausschüttung durch den Zucker. Beides in Kombination zeigt einen direkten negativen Einfluss, auch ohne die Nährwerte oder langfristige Folgen als Beurteilungsgrundlage zu wählen. Trotz der vielen Energie wirst du weder satt noch „fit“, sondern genau das Gegenteil ist der Fall.

6. Dauerhaft kann Fast Food und Junk Food krank machen!

Wie schon im letzten Artikel genauer erklärt, ist Fast Food und auch Junk Food ein großes Problem, wenn es um die Gesundheit geht. Nicht-Sportler sind dabei noch wesentlich höheren Gefahren ausgesetzt als Sportler. Besonders der langfristige Konsum macht sich bemerkbar und hinterlässt seine Spuren. Typische Krankheiten wie Diabetes und Adipositas sind sogenannte Volkskrankheiten, welche in vielen Fällen durch eine falsche Ernährungsweise entstehen. Wer ab und zu mal „sündigt“, wird bei einem ansonsten guten Ernährungsstand und halbwegs gesunden Leben keine weiteren Probleme haben. Oft entstehen gesundheitliche Probleme durch multifaktorielle Einflüsse. Als Sportler solltest du einfach die Finger von Junk Food und Fast Food lassen, denn in den meisten Fällen wird es wesentlich bessere Alternativen geben.

Warum Junk Food oder Fast Food in manchen Situationen trotzdem Sinn macht?!

Als Sportler musst du natürlich auf deine Kalorien kommen und als Leistungssportler kommt es häufig auf ausreichende Mengen an Nährstoffen an, um weiterhin erfolgreich zu sein. Solltest du beispielsweise auf Reisen deinen Tagesbedarf nicht decken können, kann Junk Food eine Hilfe sein. Auch für Sportler mit extrem hohem Bedarf an Kalorien oder Nährstoffen, kannst du auf Junk Food oder Fast Food zurückgreifen, wenn es nötig ist. Professionelle Schwimmer benötigen häufig über 10000 Kalorien pro Tag, diese über eine gesunde und voluminöse Nahrung aufzunehmen ist nicht immer ganz einfach. Deshalb greifen sie teilweise zu Junk Food. Viele essen gerne Erdnussbutter oder versuchen sich mit Nahrungsergänzungsmitteln und Junk Food zu helfen. Wichtig ist, dass du Junk Food und Fast Food immer als Ausnahme ansehen solltest und nicht als tägliche Verpflegung.

Fazit!

Die Gesellschaft in Deutschland ist zum Glück gerade auf einem besseren Weg, was die Ernährungslage angeht – dies liegt an aktuellen Gesundheitstrends. Allerdings wird Junk Food und auch Fast Food immer einen gewissen Marktanteil in der Ernährungswirtschaft und dessen Märkten besitzen. Als Sportler solltest du Junk Food sowie Fast Food nur in Ausnahmefällen nutzen, denn es gibt einfach viel zu viele Gründe, die gegen den Konsum der meist ungesunden Lebensmittel sprechen. Es gibt viele Alternativen und oft wird das ungesunde Essen nur aus Genuss verzehrt. Wer dauerhaft gesund ist, wird verlernen Junk Food und Fast Food lecker zu finden – alles eine Frage der Gewohnheit. Autor: Melodie Parker
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Topseller
PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g) PowerFood One Dream Riegel (12 x 65g)
CHF 36.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (10 x 65g)
CHF 32.90
Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g) Optimum Nutrition Protein Crisp Bar (65g)
CHF 3.80
PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (1000g Beutel)
CHF 42.90
PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel) PowerFood One Whey Protein Isolate (500g Beutel)
CHF 24.90
Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g) Optimum Nutrition Optimum Protein Bar (10 x 60g)
CHF 32.90
PowerFood One Blaze (330ml) PowerFood One Blaze (330ml)
CHF 2.90
Sale
Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard (2300g Dose) Optimum Nutrition 100% Whey Gold Standard...
CHF 69.90 CHF 76.90